Renata Pawlik

Renata Pawlik  (* 23. Mai 1955 in Posen ) ist eine polnische Schneidermeisterin für Designermode, die in Berlin lebt .

Leben

Renata Pawlik ist in Posen auf. Ihr Vater Krieg bereitet die Dr. Generation Schneider vor. Mit 16 macht sie eine Schneiderlehre und arbeitete in einer Textilfabrik. Mit 22 erweiterte sie ihre Kenntnisse und besuche die Textilschule in Posen, die durch den Meistergrad ersetzt wurde. Sie war verantwortlich für die Haute Couture , die in Polen als eine professionelle und ungeteilte Klasse angesehen wird. Neben ihrer Arbeit in der Textilfabrik hat sie sich für Kinder und Jugendliche verdient gemacht.

Nach der Wende comb sie aus Polen nach Berlin. Ihre Eltern öffnen Häuser in Tempelhof eine Änderungsschneiderei. Schon ein Jahr später macht sich auch Pawlik selbstständig.

Zu Einer Zeit, als in Berlin die Anzahl der Schneidereibetriebe von 81 im Jahr 2000 auf 31 bis Ende 2004 sank, übernimmt Renata Pawlik 2003 in Einer Zwischenmeisterei Zwei Mitarbeiterinnen und ein paar Maschinen. Im Januar 2003 Fand sie auf der Modemesse  Premium  – Ihre Ersten Kunden: Street – und Jean Marken und junge Berliner Designer Marken, die Mari Otbergs  justMariOt  , für sterben sie die entwickelte und kleine Serien produzierte Prototypen, Kollektionen , die auf der Berlin Fashion Week präsentiert gerechnet wurden.  [1],  [2] Für Ihre Zwischenmeisterei Designer Mode mit zwölf Festen und je nach Auftragslage bis zu 100 Schneider Einlösen schreit heute als Eine der renommiertesten Berlin. Internationale Marken , die Erfolgreiche Kaviar Gauche , Kilian Kerner  [3]  und Wolfgang Joops  Wunderkind  Schweißen bei ihr fertigen.  [4]

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑  Frau Pawlik gegen den Rest der Welt  , Berliner Zeitung 13. Januar 2005
  2. Hochspringen↑  Mit Nadel und Faden  , Der Tagesspiegel, 26. Januar 2006
  3. Hochspringen↑ Kilian Kerner auf vogue.com
  4. Hochspringen↑  Die Mode-Macherinnen  , Die Welt, 12. Januar 2014

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.