Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 über kosmetisches Mittel

Die – Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 über kosmetische Mittel vom 30. November 2009 über kosmetische Mittel harmonisieren Rechtsvorschriften in der Europaischen Gemeinschaft, Vereinfachen und Elle Verfahren bauen bestimmte Elemente , die Marktüberwachung aus, um ein Maß eines hohes Schutz der Gesundheit zu gewährleisten Menschlichen (Erwägungsgrund 3 der – Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 ). Sie vergoldeter seit 11. Juli 2013 unmittelbar in allen Mitgliedstaaten der Europaischen Union und Ersetzt , die richtlinie 76/768 / EWG über kosmetische Mittel .

Verordnung der wesentlichen Anforderungen und bei Verpflichtungen kosmetische mitteln regelt. Das sind „Stoffe oder Gemische , die Bestimmt Sind DAZU, äußerlich mit den Teilen des Menschlichen Körpers (Haut Behaarungssystem, Nägel Lippen und Äußere intime Regionen) oder mit den Zähnen und den Schleimhäuten der Mundhöhle in Berührung zu kommen, und zu Zwar DM ausschließlichen oder über Wiege weist Zweck, this zu Reinigung, zu parfümieren, zu ihr aUSSEHEN Verändern ! , sie zu Schützen, sie in gutem Zustand zu halten oder den Körpergeruch zu beeinflussen „(Art. 2 Abs. 1 Buchst a. der Verordnung). Verordnung ergänzt Wird Durch Die verordnung (EG) 655/2013 zur Festlegung Gemeinsame Kriterien zur Begründung von Werbeaussagen im zusammenhang mittelt Mit kosmetischer .

Verantwortlichkeit für Sicherheit und Einschränkungen von zu verwendenden Stoffen

Der allgemeine Grundsatz der Verantwortlichkeit des Herstellers oder Einführer für sterben Sicherheit des kosmetischen Wird Profilierung mittels Durch ergänzt Einschränkungen für über einige Stoffe welche Anhänge IIa, VI:

  • Anhang I: Sicherheitsberichtes für kosmetische Mittel
  • Anhang II: Liste der Stoffe, die verbannt sind
  • Anhang III: Liste der Stoffe, welche unter Einschränkungen enthalten sind
  • Anhang IV: Liste der zugelassenen Farben
  • Anhang V: Liste der zugelagerten Konservierungsstoffe
  • Anhang VI: Liste des zugelassenen UV-Filters
  • Anhang VII: Auf Verpackungen / Behältern zu verwendende Symbole
  • Anhang VIII: Verzeichnis der validierten Alternativmethoden zu Tierversuchen (bisher ohne Eintrag)

Der Erawägungsgrund 64 der Verordnung soll insbesondere die „Kommission, die befugnis erhalten, dass Anhängen dieser Verordnung an den technischen Fortschritt anpasse“.

Abgrenzung zur europäischen Richtlinie 76/768 / EWG

Unter Anderem neu in der der richtlinie – Verordnung Gegenüber 76/768 / EWG über kosmetische Mittel ist verpflichtung der Hersteller, Kosmetikprodukte über das sterben Cosmetic Products Mitteilung Portal (CPNP) Bericht der EU zu. Dabei unter Anderem Rahmenrezeptur Müssen und Produktetikett (Label) hinterlegt waren; bisherige nationalen Meldepflichten entfallen.

Tierversuche

Verordnung beschränkt denen Tierversuche entsprechend der Europaischen richtlinie 86/609 / EWG des Preise vom 24. November 1986 und zur Annäherung der Rechts Verwaltungsvorschriften von Mitgliedstaaten zum Schutz der für Versuche und andere Tiere Wissenschaftliche Begünstigte Zwecke Essen verdorben . So Dürfen Artikel 7 according of this richtlinie keine Tierversuche durchgeführt waren , ideal zur verfügung wissenschaftlich Alternativen Stehen ZUFRIEDEN behauptet. Dieser Spiegel vorgesehener in DM in dem Verbot von Tierversuchen – Verordnung breiter BCVI.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.